Die Malteser Werke

Das Auxilium Reloaded ist eine Einrichtung der Malteser Werke gGmbH. Seit 1989 stehen bei den Malteser Werken Bedürftige im Vordergrund. Wir entwickeln innovative Lösungen. Genau da, wo noch keine gefunden wurden. Unser Engagement umfasst die Jugend- und Suchthilfe, wir betreiben Betreuungseinrichtungen für Migranten und sind Träger von Schulen.Als katholischer Dienstleister helfen wir Menschen jeglicher Konfession oder Herkunft. Jeder Mensch ist einzigartig und verfügt über großes Potenzial. Um dieses zu entfalten, brauchen Menschen, denen das richtige Umfeld fehlt, Begleitung.

Wir verstehen unsere Arbeit als eine Investition in die Zukunft. In die Zukunft des Einzelnen als Persönlichkeit und als Teil der Gesellschaft. Der Anspruch, Menschen zu helfen, ihren Platz und ihren Weg zu finden, spiegelt sich auch in unserer Unternehmenskultur wider. Die Arbeit bei den Malteser Werken ist durch eigenständige Teams und ein ganzheitliches Denken geprägt. Wir legen großen Wert auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und haben uns zu einer nachhaltigen Unternehmensführung verpflichtet.

Weitere Infos unter: www.malteser-werke.de

Kompetenzphase

 
In der Kompetenzphase haben die Jugendlichen gelernt, ihren wechselhaften Medienanspruch zu kontrollieren. Um zu testen, inwiefern die Jugendlichen ihr Medienverhalten im Griff haben, gibt es unangekündigte Testphasen, in denen ihnen unerwartet viel oder sehr wenig Medienkontingent zur Verfügung steht.

Schließen
Monitoring

 
Zu Beginn des Programms steht ein ausführliches Monitoring. Dazu gehören therapeutische Termine und verpflichtende Aktivitäten für die Jugendlichen. In diesen 14 Tagen haben sie mit 8,5 Stunden ein recht hohes Medienkontingent zur Verfügung.

Schließen
Stufe 3

 
In Stufe 3 kontrollieren die Teilnehmer ihren Medienkonsum bereits selbst. Ein Kontingent von fünf Stunden ist möglich. Die Bewohner haben bereits ein Verständnis für die eigenen Schwierigkeiten erlangt und mit uns Strategien zur Problemlösung entwickelt.

Schließen
Stufe 2

 
In Stufe 2 arbeiten wir mit einem höheren Kontingent. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Jugendliche Mediennutzung in einen strukturierten Tagesablauf einplanen kann. Die Bewohner gehen zu diesem Zeitpunkt bereits einer außenorientierten Tagestruktur nach.

Schließen
Stufe 1

In Stufe 1 zeigen wir den Bewohnern auf, wie sie ihren Tag strukturieren und alternative Freizeitaktivitäten finden können. Wichtig ist, dass sie lernen, sich im gemeinsamen Leben gegenseitig zu unterstützen. Hier führen wir die Bewohner an außenorientierte Strukturen heran, wie Schule, Praktika oder Ausbildung. Das Medienkontingent wird auf eine Stunde täglich begrenzt.

Schließen